Ich möchte mich im spirituellen Bereich selbstständig machen! - Wie erkenne ich, das das mein Weg ist?

 

 

Ich möchte mich im spirituellen Bereich selbstständig machen! - Wie erkenne ich, dass das wirklich mein Weg ist?

 

Gespräch mit einer Klientin

 

Seit mehr als 20 Jahren arbeitet Sabine (Name geändert) nun im gleichen Aufgabenbereich in einer kleinen Firma. Der Job, den sie einst so geliebt hatte, erfüllt sie nicht mehr. Bisher konnte Sabine sich nicht zu einer Veränderung durchringen. Seit ihrem 50. Geburtstag drängt es sie nun innerlich immer mehr dazu, sich beruflich neu zu orientieren.

 

Als Sabine zu mir in die Beratung kommt ist ein wirres Knäuel aus Ideen und Möglichkeiten in ihrem Kopf. Was Sie sich erst im Gespräch mit mir erlaubt ist, die Gefühle zu äußern, die sie noch niemandem anvertraut hat. Sie benennt diese unbefriedigte Langeweile in ihrem Beruf,  immer das Gleiche zu tun. Da ist das Bedürfnis, endlich etwas Sinnvolles in Angriff zu nehmen, das die Menschen wirklich brauchen und sie weiterbringt. Sabine will sich selbst leben und einen Beruf ausüben, in dem alle ihre Fähigkeiten und sie selbst als Person voll zum Einsatz kommen.

 

Ich stelle Sabine die Frage, was sie sich denn wünschen würde, wenn eine Fee ins Zimmer käme und ihr einen beruflichen Wunsch erfüllen würde. Wie aus der Pistole geschossen sagt sie: „Ich würde mich selbstständig machen und zwar mit Energiearbeit.“ Dann erzählt sie mir voller Strahlen, wie sie vor knapp 10 Jahren ihr erstes spirituelles Seminar besuchte, in dem sie gelernt hat, das Universum als Ideengeber zu nutzen. Weitere Ausbildungen folgten, die sie „nur mal so aus Spaß“ besuchte. Die Energie im Raum ist plötzlich wie verwandelt und ich stelle Sabine meine Wahrnehmung zur Verfügung. „Mensch,“, sagt sie strahlend,  „das ist es! Ja, bei meiner spirituellen Arbeit bin ich mit ganzem Herzen dabei.“

 

In diese Möglichkeit lasse ich Sabine tiefer hinein spüren. Da ist ganz viel positive Anziehungskraft und Energie. Natürlich steigen auch Ängste und Befürchtungen in ihr auf. Das sind Fragen wie: „Wie soll ich das anfangen?“ „Was wird mein Mann dazu sagen?“ „Werde ich davon leben können?“ und weitere Eingaben ihres Verstandes, der soeben die Oberhand gewonnen hat.

 

„Das sind alles ganz wichtige und normale Fragen, die es zu beantworten gilt, doch sollten Sie bei Ihrer Vision bleiben“, beruhige ich Sabine. So bitte ich meine Klientin noch einmal zurück zu gehen in dieses Gefühl der tiefen Freude und Befriedigung, das sie spürte, als sie mir von ihrem Wunsch nach einer spirituellen Tätigkeit als Energiearbeiterin erzählt hat. Dieses Gefühl gilt es erst einmal zu verankern, bevor es darum gehen kann, wie sich das Ganze umsetzen lässt. Denn dieses Gefühl kann ihr als Motor dienen, um alle kommenden Veränderungsprozesse erfolgreich umsetzen zu können.

 

 

Woran erkenne ich, dass die spirituelle Arbeit mein Weg ist?

 

In diesem Beispiel-Gespräch zeigen sich wunderbar viele der Faktoren, die Ihnen Hinweise geben können, ob eine von Ihnen angestrebte spirituelle Arbeit für Sie der richtige Weg ist:

 

  1. Die tiefe Unzufriedenheit mit der derzeitigen Beschäftigung verbunden mit dem Wunsch, eine spirituelle Arbeit zu ergreifen ist meist ein wichtiges Signal. Nehmen Sie Ihre Bedürfnisse ernst, wenn Sie spüren, dass etwas Altes sich verabschieden und Neues in Ihr Leben möchte. Manchmal braucht es ein wenig Mut zu springen und dem Schicksal eine Chance zu geben.
  2. Das Bedürfnis etwas Sinnvolles zu tun für die Menschen und den Planeten treibt die meisten spirituellen Menschen an. Diese Arbeit ist von unschätzbarem Wert für uns alle und sie wird gebraucht. Meiner Erfahrung nach geht es hier selten um das „Ob“ sondern meist um das „Wie“?
  3. Der Wunsch, sich und die eigenen Fähigkeiten beruflich voll zu leben ist stark ausgeprägt. Sie spüren vielleicht, dass Ihnen ihr herkömmlicher Beruf oder die Umstände, in denen Sie ihn ausüben, keinen Raum für Ihre spirituellen Neigungen geben. Zudem wollen auch spirituelle Fähigkeiten zum Einsatz kommen.
  4. Die Spontanität, mit der eine spirituelle Berufs-Vision geäußert wird ist meist ein Hinweis darauf, dass Ihr Unterbewusstsein längst weiß wohin die Reise gehen soll.
  5. Die positive und begeisternde Energie, die entsteht, wenn der Wunsch geäußert wird ist auch ein sicheres Signal, dass Sie hier auf dem richtigen Weg sind. Wenn Sie in sich selbst ein tiefes Verlangen nach Ihrer spirituellen Arbeit spüren und Sie dabei beispielsweise Freude und Spaß empfinden.

 

Letztlich überlässt das Universum Ihnen die Entscheidung, ob Sie Ihren spirituellen Berufswunsch umsetzen oder nicht. Es braucht in der Regel nur eine Entscheidung Ihrerseits. Sagen Sie dem Universum, was Sie sich wünschen und bitten Sie darum, dass Ihnen geholfen wird. Wenn es sein soll werden Sie das sehr schnell merken. Sie geben sich damit die Möglichkeit zu erfahren, dass sich Türen öffnen, von denen Sie bisher nicht wussten, dass es sie gibt. Kann sein, dass Sie nach kurzer Zeit genau das Thema gefunden haben, mit dem Sie sich positionieren möchten. Sie werden vielleicht genau die Menschen treffen, die Sie für die Realisierung Ihres Vorhabens benötigen.

 

Was es auch immer ist, was sie spirituell umsetzen werden: Es braucht IHRE Entscheidung und IHR Vertrauen ins Universum.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2016 Marion Monika Kaiser, aurum Beratung Coaching

Anrufen

E-Mail

Anfahrt