Das größte Geschenk, das Sie einem Menschen machen können, ist ihm die Achtung zu erweisen vor seinen eigenen Entscheidungen.

 

Das größte Geschenk, das Sie einem Menschen machen können, ist ihm die Achtung zu erweisen vor seinen eigenen Entscheidungen.

 

 

Fällt es Ihnen manchmal schwer, anderen zuzusehen – z. B. Ihren Kindern oder Ihrem Partner/Ihrer Partnerin -, wie sie etwas tun, das Sie selbst ganz anders machen würden? Sagen Sie häufig zu Menschen, die Sie lieben: „Das hätte ich ganz anders gemacht oder entschieden?“. Oder: „Hättest du mal auf mich gehört!“

 

Wenn wir einen Menschen lieben und Achtung vor ihm und seinem eigenen Seelenplan haben, dann wissen wir, dass er oder sie ein Recht darauf hat, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Auch wir können letztlich nur für uns selbst eine Entscheidung treffen, die sich für uns richtig anfühlt und wahrscheinlich mit eigenen Erfahrungen und Bedürfnissen korrespondiert. Das kann kein anderer für uns tun. Wenn wir einem Menschen seine eigenen Entscheidungen überlassen und sie respektieren, egal ob sie uns inhaltlich gefallen oder nicht, egal was wir befürchten oder erahnen, dann zeigen wir ihm damit, dass wir in seine Fähigkeiten vertrauen haben und wissen, dass er seinen eigenen Weg gehen darf. Das Ziel sollte sein, eigene Erfahrungen zu machen und daraus zu lernen.

 

Das bedeutet nicht, dass wir die eigene Sichtweise nicht äußern dürfen. Die letztliche Entscheidung dürfen wir dem Betreffenden jedoch selbst überlassen. Es ist eine Form von Loslassen, dass wir glauben es besser zu wissen und auch davon Abstand zu nehmen, in den Seelenplan eines anderen einzugreifen. Auch und vor allem dann, wenn wir es „gut“ meinen.

 

Denn wie sich eine Sache auch immer entwickeln mag: Jeder Mensch trifft die RICHTIGEN Entscheidungen, um ein Ergebnis zu erzielen, aus dem er für sich und seine Entwicklung am meisten lernen kann. Das mag zunächst durchaus schmerzhaft oder falsch erscheinen. Wenn wir tief in uns hineinspüren, dann zeigt uns unsere Seele schon den Weg, der für uns bestimmt ist und auf dem wir lernen können, was für uns vorgesehen ist. Darauf dürfen wir alle vertrauen.

 

Das was wir als Außenstehende brauchen, ist die Stärke und die Kraft die Entscheidungen und den Weg anderer auszuhalten, gerade dann, wenn wir aus unseren eigenen Erfahrungen heraus, anders gehandelt hätten und den anderen vor seinen eigenen auch durchaus schmerzlichen Erfahrungen schützen wollen.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2016 Marion Monika Kaiser, aurum Beratung Coaching

Anrufen

E-Mail

Anfahrt